SKIDATA: Vom Ticket-basierten System zur KI-basierten Mobilität

Die Zukunft des Parkens aktiv gestalten: Von Ticket-basierten Systemen zu KI-basierter Mobilität

Thomas Doppler4 Minuten Lesezeit

Die Entwicklung des Parkraummanagements hat bemerkenswerte Veränderungen durchlaufen - von traditionellen ticketsbasierten Systemen über innovative Ansätze wie ticketloses und schrankenloses Parken bis hin zu den fortschrittlichen Methoden der KI-basierten Mobilität. SKIDATA hat diese Entwicklung maßgeblich vorangetrieben und kontinuierlich Technologien eingeführt, die unser Verständnis von Parkplätzen revolutionieren und neue innovative Konzepte schaffen.

 

evolution-of-parking-avp-3-1910x1000

 

Funktionsweise von Video Car Tracking: Der Zugang zur modernen Parkraumbewirtschaftung

Bevor wir uns mit den fortgeschrittenen Funktionen und Vorteilen der Video Car Tracking beschäftigen, möchten wir zuerst näher erläutern, wie diese Technologie in einem Parkhaus funktioniert.

 

So funktioniert Video Car Tracking

Durch Video Car Tracking Systeme werden Parkhäuser durch eine gezielte Nutzung von Kameras optimiert. Dieses Netzwerk von Kameras erfasst und analysiert Videostreams in Echtzeit und ermöglicht so eine zuverlässige Fahrzeug- und Objekterkennung.

  • Installation der Kamera: Die Kameras sind im gesamten Parkhaus platziert und decken verschiedene Winkel und Ebenen ab, um eine umfassende Sichtbarkeit zu gewährleisten.
  • Routine Abläufe: Fahrzeuge fahren wie gewohnt in das Parkhaus ein und navigieren eigenständig in der Anlage, unabhängig vom Parkbetriebsmodus: mit Ticket, ohne Ticket oder schrankenlos.
  • KI-gesteuerte Erkennung: Durch den Einsatz modernster KI-Software erkennt das System Fahrzeuge anhand ihrer Kennzeichen, die mit zusätzlichen Daten wie Marke, Modell und Farbe des Fahrzeugs ergänzt werden können.
  • Erweiterte Funktionalitäten: Das System bietet neben der grundlegenden Identifizierung von Nummernschildern eine Vielzahl von Funktionen. Dazu gehören die Fahrzeugzählung, die Zählung pro Parkhausebene und die Implementierung von speziellen Tarifen für bestimmte Bereiche. 

Mit diesem Setup sind Parkhäuser in der Lage, die aktuellen Anforderungen zu bewältigen und sich gleichzeitig für zukünftige Verbesserungen wie das automatisierte Valet-Parken (AVP) vorzubereiten.

 

20232311_PlateGate_Ruby.png

 

Die zunehmende Bedeutung von Video Car Tracking

Nachdem wir nun beschrieben haben, wie diese Lösung funktioniert, werfen wir einen Blick darauf, inwiefern dies das Parkraummanagement verändert.


Die wichtigsten Funktionen von Video Car Tracking

  •  Skalierbare Technologie: Je mehr Kameras installiert sind, desto vielseitiger wird die Funktionalität und ermöglicht maßgeschneiderte Lösungen, die den individuellen Anforderungen jeder Einrichtung gerecht werden.
  • Universeller Einsatz: Dieses System kann universell angewendet werden und lässt sich sowohl in neu errichtete als auch bestehende Parkanlagen problemlos integrieren.
  • Verbessertes Benutzererlebnis: Die Nutzung von KI-gesteuerter Kennzeichen- und Fahrzeugerkennung stellt sicher, dass Ein- und Ausfahrtsprozesse reibungslos ablaufen. Dies verbessert sowohl die Benutzerfreundlichkeit für Besucher als auch die Effizienz für Betreiber.


Fortschritte durch Video Car Tracking

  • Automatische Kennzeichenkorrektur: Automatische Nummernschildkorrektur gewährleistet eine präzise Abrechnung und optimiert den Betrieb, da manuelle Korrekturen entfallen.
  • Vereinfachte Fahrzeugzählung pro Parkhausebene: Liefert präzisere und zuverlässigere Zählungen verfügbarer Parkplätze ohne manuelle Erfassung, wodurch Kosten und Wartungsbedarf reduziert werden.
  • Überwachung von E-Ladestationen und Spezialtarife: Überwacht die Ladestationen, um Missbrauch zu verhindern, Einnahmen zu optimieren und gleichzeitig die Bequemlichkeit der Besucher zu erhöhen.

 

 

Die Zukunft im Blick: Automatisiertes Valet-Parken

Mit der Weiterentwicklung der Video Car Tracking-Technologien legt SKIDATA auch den Grundstein für die baldige Einführung des automatisierten Valet-Parkens (wie live auf der Intertraffic 2024 präsentiert). Durch diese Innovation wird die Abwicklung der Fahrzeugabstellung und -verwaltung optimiert, was die Kapazität und Sicherheit in Parkhäusern erhöht.

Die Infrastruktur für das automatisierte Valet-Parken schaffen

  • Vorbereitung für zukünftige Anwendungen: Die bestehende Infrastruktur von Video Car Tracking ermöglicht einen reibungslosen Übergang zum automatisierten Valet-Parken (AVP). Mit Funktionen wie präziserer Navigation, Reduzierung der Parkplatzsuche und Carfinder-Services verwandeln sich Parkplätze in hocheffiziente, benutzerorientierte Einrichtungen.
  • Erhöhte Kapazität und Sicherheit: Mit AVP können Parkhäuser ihre Kapazität erhöhen, ohne dass eine physische Erweiterung erforderlich ist. Gleichzeitig wird die Sicherheit erhöht und die Gefahr von Unfällen und Diebstählen verringert.


Fazit: Integration KI-basierter Mobilitätslösungen

Die Entwicklung vom traditionellen Parken hin zur KI-basierten Mobilität symbolisiert einen signifikanten Fortschritt in der Nutzung und Verwaltung urbaner Räume.  
SKIDATA reagiert nicht nur auf Veränderungen im Parkkraummanagement - wir gestalten sie aktiv mit. Für Parkhausbetreiber ist es essenziell, diese KI-gestützten Lösungen zu nutzen, um in einer zunehmend automatisierten Landschaft erfolgreich zu sein. 
SKIDATA ist führend in dieser Entwicklung und sorgt dafür, dass das Parken intelligenter und benutzerfreundlicher wird als je zuvor.


Neueste Blog-Einträge

SKIDATA: Vom Ticket-basierten System zur KI-basierten Mobilität

Mehr lesen

Wie die Mobility Suite von SKIDATA das Parkraummanagement in Städten erleichtert

Mehr lesen

SKIDATA‘s API integrierte Lösungen - Revolutionierung des Besuchermanagements

Mehr lesen

SKIDATAs Rolle bei der Entwicklung modernster Mobilitätsknotenpunkte

Mehr lesen

Wie sich Parkticket-Zahlung durch die Implementierung der Kennzeichenerfassung verändert

Mehr lesen