pay-per-use: Kundenbindung erhöhen

Kategorie: Pressnews SKIDATA

Pressemitteilung

Ticketing: Kundenbindung erhöhen
SKIDATA „pay-per-use“ für flexible Geschäfte

Skigebiete oder komplette touristische Destinationen: Je mehr Möglichkeiten Kunden haben, je flexibler sie das Angebot nutzen können, umso lieber kommen sie, desto mehr Umsätze lassen sich erzielen und desto enger wird die Kundenbindung. SKIDATA eröffnet mit seinem „pay-per-use" System neue Chancen, um zusätzliche Umsätze zu generieren und Kunden stärker zu binden.


Salzburg – Februar 2010 – SKIDATA, ein weltweit führender Anbieter für
Zugangsmanagement, stellt seinen Kunden ein neues Instrument der Kundenbindung zur Verfügung: pay-per-use. Tickets für ganze oder halbe Tage sind Kunden oft zu teuer, weil sie teilweise gar nicht genutzt werden. Wer in der Mittagspause nur schnell mal 2 Stunden Ski fahren will, muss sich keinen Halbtagespass mehr kaufen. Wer nicht weiß, wie sich das Wetter zum Beispiel am Nachmittag entwickelt, kommt erst gar nicht mehr vorbei beziehungsweise bestellt keine Mehrtageskarte für den Skiurlaub. Völlig neue Wege gehen
Anwender der neuen SKIDATA „pay-per-use“ Tickets, wie zum Beispiel das Brandnertal, Kitzbühel und Crans Montana.

Clubvorteil
Mit pay-per-use erhält der Kunde im Shop oder über Online-Bestellung seine personalisierte Mitgliedskarte. Statt eines Pauschalpreises für einen bestimmten Zeitraum, bezahlt er pro Nutzungseinheit. Diese definiert der Betreiber, etwa nach Minuten, gefahrenen Liften, etc. Der Kunde genießt damit vor allem hohe Flexibilität und fühlt sich optimal betreut. Plötzlich lohnt sich der kurze Ausflug ins Skigebiet, die Stunde im Spaßbad. Betreiber profitieren auf vielfältige Arten. Vor allem erhalten sie wertvolle Daten über die Mitgliedskarte und binden
Kunden an sich. Welcher Nutzer wird sich beim Mitbewerber an der Kasse anstellen, wenn ihm doch seine Mitgliedskarte mit pay-per-use spezielle Angebote, Rabatte und schnellen Einlass in seinem Stamm-Skigebiet garantiert?

Urs Grimm, zuständiger Vorstand der SKIDATA: “Da die Karte auch für andere Umsätze geeignet ist, lässt sich zum Beispiel auch die Konsumation im Freizeitpark oder beim Parken damit bezahlen. Damit wird das Cross Selling angekurbelt und viele Bereiche von mühsamer Barbezahlung auf schnelle Kartenumsätze umgestellt. Je mehr Möglichkeiten dem Kunden mit seiner Karte offen stehen, desto häufiger setzt er sie ein.“

Seine konsumierten Einheiten und Zusatzdienste bezahlt er indirekt und automatisiert über seine Kreditkarte. Der Betreiber erhält alle Umsätze sofort auf sein Konto, entlastet sein Kassenpersonal und gewinnt auch Zeit für Kundenberatung. Mit pay-per-use intensiviert er zusätzlich seine Kundenkontakte über Newsletter und einfache, direkte Feedback-
Möglichkeiten für Kunden.

Sobald ein „pay-per-use“ Kunde seine Karte erhalten hat, kann er sie jederzeit in allen dafür gültigen Bereichen einsetzen. Damit lassen sich auch Umsätze am Rande der Saison oder über Kooperationspartner generieren. Jede Nutzung wird per E-Mail bestätigt, automatisierte detaillierte Abrechnungen geben dem Kunden exakten Überblick über seine Ausgaben.

Service by SKIDATA
Um pay-per-use zu nutzen, muss keine eigene Infrastruktur aufgebaut werden. SKIDATA stellt mit seinen Hosted Services streng gesicherte Server für Datenbanken und Applikationen zur Verfügung und sorgt für exakte Abrechnung und Kundenbetreuung. Ohne extra Aufwand sind so Verfügbarkeit und optimale Performance stets gesichert.

Kundenbindung erhöhen mit SKIDATA „pay-per-use“ Tickets.


Alle Details zu SKIDATA pay-per-use finden Sie online auf www.skidata.com/pay-per-use.

Über SKIDATA

Die SKIDATA Gruppe zählt zu den weltweit führenden Anbietern für Zutrittslösungen sowie deren effektives Management. Über 6.000 SKIDATA Systeme sorgen in Skigebieten, Einkaufszentren, Großflughäfen, Städten, Sportstadien, Messen und Freizeitparks für den schnellen und sicheren Zugang von Personen sowie die reibungslose Zufahrt von Fahrzeugen. SKIDATA legt großen Wert auf einfache, intuitive Bedienung und Sicherheit ihrer Lösungen. Mit ganzheitlichen Konzepten trägt SKIDATA gezielt zur Maximierung des
Geschäftserfolges ihrer Kunden bei. Die SKIDATA Gruppe (www.skidata.com) ist Teil der börsennotierten Schweizer Kudelski Gruppe (www.nagra.com), dem Marktführer für digitale
Sicherheitstechnologien.

Pressekontakt

Tagespresse
Sabine Hölzl MBA
Tel. +43 6246 888-4075
E-Mail: Elke.Holzer@skidata.com

 

Fachpresse
Dr. Elke Holzer
Tel. +43 6246 888-4075
E-Mail: Elke.Holzer@skidata.com

Dateien:
 PR_SKIDATA_payperuse_de_01.pdf (13.7 K)

SKIDATA AG (Zentrale)
Untersbergstrasse 40
5083 Grödig / Salzburg

Bürozeiten:
Mo - Do: 08:00 - 17:00
Fr: 08:00 - 15:30

Tel +43 6246 888 0
Fax +43 6246 888 7
e-Mail info@skidata.com